Die ultimative Meta-Description
für Ihre Webseite in 2021!

Local SEO

Klaus Huber

20.07, 2021

Inhaltsverzeichnis

Die Meta-Description ist eine kurze Zusammenfassung der Inhalte Ihrer Webseite und soll Besucher dazu animieren, auf Ihr Angebot zu klicken. Sie ist das Erste, mit dem Ihre User in Berührung kommen, bevor sie auf Ihre Seite gelangen und kann dazu beitragen, Ihre Klickrate massiv zu steigern.

Damit Ihnen der perfekte erste Eindruck auch gelingt, haben wir für Sie die ultimative Anleitung zum Schreiben der Meta-Description zusammengestellt.

Meta-Description Definition

Die Meta-Description umschreibt kurz, was den User auf einer Webseite erwartet. Sie wird bei statischen Seiten in den HTML-Code eingepflegt und von Google in der Suchergebnisseite unter dem Titel angezeigt. Damit ist die Meta-Description Teil des sogenannten Google Snippets.

Beim Snippet (zu Deutsch: Schnipsel) handelt es sich um einen Vorschau-Text, der in den Suchergebnissen aufscheint. Dieser Schnipsel ist enorm wichtig, denn über ihn gelangen die Internetuser auf Ihre Website. Damit der Nutzer allerdings auch draufklickt, muss er sofort erkennen, dass die Inhalte der Seite ihm einen Vorteil bringen.

Die Meta-Description befindet sich unter dem Title und ist Teil des Google Snippets.

Laut Google ist die Meta-Description kein direkter Ranking-Faktor, aber dennoch ein wichtiger Bestandteil der Suchmaschinenoptimierung.Über sie kann nämlich die Klickrate der Seite gesteigert werden, denn je besser die Beschreibung formuliert und optimiert ist, desto mehr User klicken auf das Angebot.

So erstellen Sie eine großartige Meta-Description

Die Meta-Description soll in ein bis zwei Sätzen die Kernaussage Ihrer Website wiedergeben und genau beschreiben, was der User auf der Seite finden wird. Gleichzeitig müssen Sie in der Beschreibung auch einen überzeugenden Grund für den Besuch auf der Seite liefern. Das kann die Lösung eines bestimmten Problems oder ein unschlagbares Angebot sein.

Für die Erstellung der ultimativen Meta-Description bietet sich ein Vorgehen nach dem sogenannten AIDA-Prinzip an, das sich auch in anderen Marketingbereich bereits bewährt hat. Das Kürzel AIDA steht für die vier einzelnen Kauf-Phasen Attention (Aufmerksamkeit), Interest (Interesse), Desire (Verlangen) und Action (Handlung).

Mit dieser Marketing-Formel können Sie gezielt die Aufmerksamkeit der Internetuser gewinnen und sie zum Klicken auf Ihre Anzeige bewegen.

Mit der AIDA-Formel können Sie den User zum Handeln bewegen.

Wie Sie diese Formel auf Ihre Meta-Description anwenden, zeigen wir Ihnen nun im Einzelnen:

Attention

  • Prinzipiell gilt: Alles, was sich vom reinen Text abhebt, gewinnt die Aufmerksamkeit der User. Verwenden Sie Sonderzeichen wie Herzchen oder Emojis, um die Beschreibung interessanter zu machen und einen Eyecatcher zu erzeugen. Übertreiben Sie es aber nicht mit den Sonderzeichen, sonst wirkt der Text sehr schnell unseriös.
  • Besonders gut funktionieren Datumsangaben in eckigen Klammern oder Häkchen.Diese signalisieren dem Nutzer einen unterbewussten Zuspruch zum Geschriebenen. Das Datum verdeutlicht wiederum, dass der Inhalt der Seite auf dem aktuellen Stand ist.
  • Verwenden Sie keine doppelten Anführungszeichen, diese werden in der Beschreibung abgeschnitten.
  • Verwenden Sie Wörter wie "günstig" oder "kostenlos". Rabatte, Gutscheine oder Prozent-Aktionen sorgen ebenfalls für die nötige Aufmerksamkeit.
Nutzen Sie Sonderzeichen in der Meta-Description, um auf Ihr Angebot aufmerksam zu machen.

Interest

  • Hier ist es wichtig, Ihre USPs hervorzuheben (Unique Selling Points). Dabei handelt es sich um die Alleinstellungsmerkmale Ihres Angebots. Was macht Ihr Produkt/ Ihre Dienstleistung besonders? Wodurch heben Sie sich von der Konkurrenz ab?
  • Ebenfalls gut funktioniert ein sogenannter Social Proof. Wir tendieren nämlich dazu, ein Angebot eher wahrzunehmen, wenn das zuvor schon viele andere Personen getan haben. Erzählen Sie also, wie viele glückliche Kunden Sie bereits hatten, wie viele zufriedene Gäste Sie bereits bewirtschaften durften oder wie viele Produkte Sie insgesamt schon verkauft haben. Auch Kundenbewertungen in Form von Sternen wirken in diesem Zusammenhang wahre Wunder. Der Gedanke dahinter: Wenn es schon unzählige positive Bewertungen gibt, kann das Angebot ja nicht schlecht sein.
Bauen Sie Ihre USPs in die Description ein.

Desire

  • Ein Verlangen beim Kunden erzeugen Sie, indem Sie die Vorteile und den besonderen Nutzen Ihres Angebots betonen. Machen Sie in Ihrer Meta-Beschreibung deutlich, dass Ihre Seite, das Bedürfnis des Nutzers erfüllen kann und die Lösung für sein Problem darstellt.
  • Gut funktioniert es auch, wenn Sie auf die große Produktauswahl, komfortable Lieferbedingungen oder einen besonderen Service hinweisen.
Geben Sie in der Mea-Description Infos zu den Lieferbedingungen.

Action

  • Am Ende Ihrer Description müssen Sie Ihre User zum Handeln auffordern. Fügen Sie klare Call-to-Actions wie "Jetzt kaufen!", "Jetzt downloaden!" oder "Jetzt bestellen!" ein.
  • Passen Sie den CTA an Ihre Branche an. Bei Hotels können Sie Formulierungen wie "Jetzt buchen!" oder "Jetzt reservieren!" verwenden.

7 Profi-Tipps für die Meta-Description

Im Zuge unserer langjährigen Arbeit sind wir auf einige Faktoren gestoßen, die Ihnen bei der erfolgreichen Erstellung der Meta-Description garantiert weiterhelfen werden. Wenn Sie diese einfachen Prinzipien befolgen, wird Ihre Beschreibung auf jeden Fall großartig werden.

1. Achten Sie auf die Zeichenanzahl

Die Meta-Description-Länge sollte zwischen 140 und 155 Zeichen (eigentlich zwischen 990 und 1300 Pixeln) betragen. Ist sie länger, wird sie von Google durch drei Punkte abgeschnitten.

Achten Sie also darauf, die wichtigsten Informationen über Ihre Webseite in ein bis zwei Sätzen unterzubringen. Halten Sie die Beschreibung aber auch nicht zu kurz, sonst verschwenden Sie nur wertvollen Platz.

TIPP: Beachten Sie: Bei der Anzeige auf Mobilgeräten schrumpft die verfügbare Zeichenanzahl nochmal auf circa 120 Zeichen und ein vorangestelltes Veröffentlichungsdatum verringert den Platz ebenfalls.

2. Verwenden Sie Ihr Fokus-Keyword

Stellen Sie sicher, dass Ihr Hauptkeyword auch in der Beschreibung vorkommt. Bei einer Suchanfrage wird der verwendete Begriff dann von Google mit einem Fettdruck markiert und erzeugt zusätzliche Aufmerksamkeit.

Wenn Sie Ihr Fokus-Keyword in der Beschreibung verwenden, markiert Google das Wort fett.

3. Schreiben Sie im Stil und Ton Ihres Unternehmens

Jedes Unternehmen hat seine eigene Tonalität und Markenstimme. Auch die Meta-Description sollte darauf abgestimmt sein. Wenn Sie bestimmte Formulierungen häufig Ihrer Beschreibung, damit Ihre User eine einheitliche sprachliche Linie erkennen.

4. Sehen Sie sich die Meta-Beschreibungen Ihrer Mitbewerber an

Wie in vielen Bereichen der SEO, ist eine ausführliche Mitbewerber-Recherche der Schlüssel zum Erfolg. Analysieren Sie die Descriptions Ihrer Konkurrenz und holen Sie sich Inspiration für Ihre eigenen Formulierungen. Im Zuge dieser Analyse können Sie auch die Suchintention Ihrer Nutzer ermitteln und sich an dieser bei der Erstellung der Description orientieren.

5. Schreiben Sie einzigartig

Jede Ihrer Meta-Descriptions sollte einzigartig formuliert und nicht von anderen Seiten kopiert werden, denn doppelte Inhalte können das Ranking negativ beeinflussen. Erstellen Sie für jede Ihrer Unterseiten eine SEO Meta-Description. Idealerweise fangen Sie mit Ihren stärksten Pages an, also denjenigen, die den meisten Traffic erzeugen.

6. Schreiben Sie aktiv

Verwenden Sie bei der Formulierung der Meta-Description eine aktive Sprache und kurze Sätze. Das wirkt lebendiger und lässt sich leichter lesen. Vermeiden Sie auch sperrige Passivkonstruktionen und Fremdwörter. Die Leser im Internet sind meistens sehr ungeduldig. Wenn Sie eine Beschreibung nicht auf Anhieb verstehen, werden sie schnell das Interesse verlieren.

7. Inhalt der Seite und Anzeige müssen zusammenpassen

Ihre User möchten natürlich nicht in die Irre geführt werden und genau das wiederfinden, was ihnen die Meta-Description versprich. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Beschreibung zum Inhalt Ihrer Webseite passt und keine falschen Versprechungen gemacht werden. Ansonsten werden die Besucher sofort wieder abspringen.

Rich Snippets

Rich Snippets sind eine erweiterte Form des normalen Google Snippets. Sie werden durch Informationen zu Datum, Bilder, Bewertungen oder Preisangaben aufgewertet. Die User erhalten dadurch mehr Informationen zur Website und können leichter entscheiden, ob es sich lohnt, sie Seite aufzurufen.

Hier sehen Sie als Beispiel das Snippet für eine Hotel-Website. Wie sie erkennen können, befinden sich unter Meta-Description Angaben zu Kundenrezensionen und Preisspannen.Der User weiß auf den ersten Blick, was ihn erwartet.

Das Rich Snippet bietet zusätzliche Informationen für die Nutzer.

Diese Informationen können mithilfe von strukturierten Daten eingepflegt werden. Nutzen Sie dafür am besten das standardisierte Format Schema.org. Dieses bietet Ihnen sogenannte Markups (Textauszeichnungen) an, mit denen die Daten in den Quellcode eingefügt und von der Suchmaschine herausgelesen werden können.

Wo gebe ich die Meta-Description ein?

Die Meta-Description wird bei statischen Seiten in den Head-Bereich des HTML-Quellcodes (unter dem Title-Tag) eingepflegt. Die Attribute "name" und "content" müssen auf jeden Fall enthalten sein.

Der Code sieht im Text-Editor so aus und kann für jede Unterseite einzeln eingepflegt werden:

So sieht der HTML-Code für die Meta-Description aus.

Speichern Sie das Dokument und laden Sie es in das Verzeichnis der Webseite hoch. Innerhalb weniger Tage sollte die Description dann von Google angezeigt werden.

Es kommt häufig vor, dass Google die eingestellte SEO-Description nicht verwendet, wenn sie nicht manuell eingestellt wurde. Besonders bei Long-Tail-Keywords generiert Google die Beschreibung oft eigenständig aus einer auf der Seite befindlichen Textpassage. Das wird meist dadurch verursacht, dass der eingegebene Suchbegriff nicht in der Description vorhanden ist.

Die Suchmaschine wählt dann einen Text aus, der das Keyword enthält, weil sie davon ausgeht, dass dieser Inhalt besser zur Suchanfrage passt. Bei längeren Suchbegriffen oder bei Seiten mit sehr vielen Keywords kann es sinnvoll sein, keine eigene Meta-Description zu erstellen, sondern Google entscheiden zu lassen.

TIPP: Wird Ihre Seite auf Social Media geteilt, kann es sein, dass die ersten paar Zeilen des Texts als Description verwendet werden. Da diese Textpassage den Inhalt oft nicht gut zusammenfasst, ist es hier besser, eine Beschreibung manuell einzustellen.

Bei Seiten, die über ein Content Management System organisiert werden, kann die Meta-Description direkt ins Backend eingegeben werden.

Sehen Sie sich Ihre Meta-Description vorher an

Überprüfen Sie vor der Veröffentlichung unbedingt, wie die Description in der Suchergebnisseite aussehen wird und wie sie optisch auf die User wirkt. Dafür können Sie ein sogenanntes Meta-Description-Tool, wie unseren SERP Snippet Meta-Generator, verwenden.

Der Meta-Title

Direkt über der Meta-Description befindet sich der Title-Tag, der in der Suchergebnisseite als blauer Link aufscheint. Dieser gehört ebenfalls zum Google Snippet und muss genauso als Teil des Content Marketings behandelt werden.

Der Title befindet sich im Google Snippet direkt über der Meta-Description.

Genauso wie die Meta-Description wird der Title in den Head-Bereich des HTML-Dokuments eingepflegt. Dort befindet sich der Code direkt über der Description:

Die Meta-Daten befinden sich im Head-Bereich des HTML-Dokuments.

Der Title sollte nicht länger als maximal 60 Zeichen sein, da er sonst ebenfalls durch drei Punkte abgeschnitten wird. Auf Mobilgeräten wird die Länge noch weiter begrenzt.

Wichtige Keywords und Call-to-Actions sollte man also möglichst vorn im Title platzieren, da Google das als wichtiges Ranking-Signal sieht. Sollte das Keyword aber nicht anders untergebracht werden können, können sie es zugunsten der Lesbarkeit auch weiter hinten platzieren.

Orientieren Sie sich mit dem Title inhaltlich an Ihrer H1-Überschrift. Die Nutzer erwarten nämlich, nach dem Klicken auf das Snippet etwas Vertrautes wiederzufinden. Generell sollten Title, H1-Überschrift und Meta-Description inhaltlich immer zusammenspielen.

Tipps zum Optimieren des Meta-Titles

  • Fügen Sie gleich eine Handlungsaufforderung in den Title ein, wie zum Beispiel "Produktname jetzt bestellen!" oder "Hotel + Name jetzt buchen!".
  • Setzen Sie das Datum in eckigen Klammern in den Titel. Das signalisiert Aktualität und erregt besonders große Aufmerksamkeit.
  • Wenn Sie einen physikalischen Standort besitzen, sollten Sie auf jeden Fall auch den Ort oder die Region in Ihrem Title erwähnen. Bei Unternehmen, sollten Sie den Marken- oder Geschäftsnamen unterbringen.
  • Auch im Title können Sie Werbewörter wie "günstig" oder "kostenlos" verwenden.
  • Kommunizieren Sie klar und deutlich, was den User auf der Webseite erwartet. Sie müssen den Inhalt in einem Satz zusammenfassen können.

Fazit

Die Meta-Daten, bestehend aus Meta-Description und Title sind das Erste, was Ihre User zu sehen bekommen, bevor sie auf Ihre Seite gelangen. Hier entscheiden die Nutzer, ob Sie sich Ihre Seite näher ansehen oder nicht. Dementsprechend sollten Sie die Optimierung der Meta-Description auch als wichtigen Teil des Content Marketings betrachten. Sie können so mit relativ wenig Aufwand, eine große Wirkung erzielen.

Wenn Sie sich an unsere Anleitung halten, wird das Erstellen einer großartigen Meta-Description zum Kinderspiel und Sie können mit einem deutlichen Mehr an Besuchern für Ihre Webseite rechnen.

Mit uns sind Sie immer up to date: Unsere Artikel werden kontinuierlich erweitert und regelmäßig aktualisiert.

Du hast eine Frage zum Artikel?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Dieser Artikel beinhaltet Informationen zu folgenden Tags:

Suchintention

Keyword Recherche

Content Marketing

SEO Text erstellen

Klaus Huber

Artikel von SEO Experte:

Klaus Huber

Geschäftsführer MAXXmarketing GmbH

+49(0)89-92 92 86-0 This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.